Sonntag, 30. September 2012

Zwiebelsuppe nach Jamie Oliver

Auch gestern abend hab ich mal wieder "Natürlich Jamie" von Jamie Oliver zur Hand genommen und das Rezept für Zwiebelsuppe nachgekocht, das unser Lieblingsrzept für Zwiebelsuppe ist. Zwiebelsuppe ist für mich wie Kürbissuppe ein typisches Herbst- und Wintergericht und da es langsam aber sicher wirklich immer usseliger wird, gab es heute wärmendes Comfort-Food.


Das Rezept:

Ein großzügiges Stück Butter
Öl
Eine Handvoll Salbei
6 Knoblauchzehen, zerdrückt
5 rote Zwiebeln
3 große weiße Zwiebeln
3 längliche Schalotten
300g Lauch
alles in Ringe / halbe Ringe geschnitten
2L Brühe (Jamie empfiehlt Huhn oder Rind, ich hab Gemüse genommen)
Einige Scheiben Brot, getoastet
Cheddar, gerieben
Salz
Pfeffer

Einen Topf erhitzen und das Öl und die Butter hinein geben. Den Salbei und den Knoblauch kurz anschwitzen und die Hitze etwas runterdrehen.
Den Lauch und die Zwiebeln dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit aufgelegten, aber nicht geschlossenen Deckel ca. 30 Minuten sanft dünsten. Die Zwiebeln sollten keine Farbe nehmen. Hin und wieder mal umrühren, damit nichts ansetzt.
Nach 20 Minuten den Deckel abnehmen und die Zwiebeln offen weiter dünsten. Sie sollen schön weich, glasig und süß werden.
Mit der Brühe aufgießen und noch etwa 10 Minuten sanft weiter köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Brotscheiben dünsten und den Backofengrill einschalten.
Nach Originalrezept wird die Suppe auf Suppenschüsseln verteilt und in jede Suppenschüssel gibt man einige Stückchen Brot, bestreut sie mit Cheddar und schiebt alles unter den Grill, bis der Käse geschmolzen ist.
Ich hab es ein bißchen anders gemacht und die Brotscheiben mit dem Cheddar solo in den Ofen geschoben und als Beilage gereicht, ich hab's nicht so gerne, wenn sich das Brot so mit Suppe vollsabscht ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen