Dienstag, 11. Dezember 2012

Zimtsterne mit Marzipan

Oh je, ich hab ja ewig nichts mehr gepostet. Die letzten Wochen waren leider extrem stressig und ich bin echt froh, daß heute mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr ist. Ich brauch die Auszeit ganz dringend.

Trotzdem hab ich am Wochenende ein bißchen Adventsfeeling in die Wohnung gebracht und Zimtsterne gebacken. Ich persönlich bevorzuge die Version mit Marzipan im Teig, die sind irgendwie schöner von der Konsistenz, weicher. Das Marzipan selbst schmeckt man hinterher eigentlich nicht raus, da man ja eh jede Menge Mandeln und Zucker verbackt, so daß selbst mein Mann, der Marzipan gar nicht mag, dieses Rezept liebt (er hat die 1. Fuhre Zimtsterne vom ersten Adventswochenende innerhalb von 3 Tagen gefuttert *lach*)

Für ca. 35 - 40 Stück:

100g Marzipan Rohmasse
2 Eiweiß
150g Puderzucker
50g Zucker
2TL Zimt (gerne gehäuft)
150g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln

180g Puderzucker
1TL Zitronensaft
1 Eiweiß

50g gemahlene Mandeln zum Ausrollen.

Backofen auf 175° vorheizen.

Die Marzipanrohmasse zunächst in kleine Stücke schneiden und mit einem Eiweiß in eine Schüssel geben.  Am besten mit den Fingern zu einer geschmeidigen Masse verkneten und erst dann das 2. Eiweiß zugeben und vermischen.
150g Puderzucker, 50g Zucker und Zimt drüberstreuen, Haselnüsse und Mandeln zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Der Teig wird auf jeden Fall klebrig, sollte er aber zu klebrig werden, dann noch etwas Mandeln zugeben.

Für die Glasur 180g Puderzucker, 1 TL Zitronensaft und ein Eiweiß zu einer dickflüssigen Masse verrühren.

50g Mandeln auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig für die Zimtsterne draufgeben. Mit der Hand flach drücken und mit einem Nudelholz ca. 1cm dick ausrollen.

Sterne ausstechen und auf ein Backblech geben. Die Mandeln sollten eigentlich helfen, daß die Sterne nicht zu sehr festkleben, aber falls doch, mit einem feuchten Buttermesser nachhelfen :o)

Die Glasur mit einem Backpinsel auf die Sterne auftragen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen, bis die Glasur ganz leicht anfängt zu bräunen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen