Samstag, 9. März 2013

Waffel-Erdbeer-Cheesecake

Vor zwei Wochen, in der ersten Folge der zweiten Staffel von "Sweet & Easy" auf Sixx habe ich Enies Rezept für die Himbeer-Waffeltorte gesehen und sofort war klar: Jetzt muß ich ein Waffeleisen kaufen *lach*

Das genaue Rezept hab ich allerdings nicht nachgemacht, mir gefiel die Creme mit dem künstlichen Himbeergeschmack aus dem Wackelpuddingpulver nicht. Darum habe ich eine Creme aus Magerquark, Mascarpone und pürierten Erdbeeren gemacht, die so ähnlich ist wie die Creme aus dem American Cheesecake mit Krümelboden Rezept und was soll ich sagen? Traumhaft lecker, genau wie ich mir das vorgestellt hatte.

Den letzten Schliff gaben dann noch eine Erdbeersoße und ein paar Raspel Weiße Schokolade.

Für die Waffeln:

125g Butter
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Eigelb
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
200ml Sahne
150ml Milch

Für die Creme:

175g Mascarpone
175g Magerquark
300g Erdbeeren
70g Zucker
4 Blatt Gelatine

Für die Soße:

Erdbeeren und Puderzucker nach Bedarf/Geschmack
Ein kleiner Spritzer Zitronensaft

Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren und dann nach und nach die Eier und das Eigelb dazugeben und unterühren. Mehl und Backpulver mischen und immer portionsweise etwas von der Mischung, Sahne und Milch unterühren. Wenn der Teig euch zu dick erscheint, könnt ihr auch noch etwas Milch zugeben.
Bei mir reichte die Teigmenge für 8 vollständige Waffeln und die obligatorische erste, für die ich zu wenig Teig genommen hatte *lach*

Die Waffeln auskühlen lassen und währendessen die Erdbeeren pürieren und dann mit dem Zucker, dem Quark und der Mascarpone zu einer Creme verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ein einem Topf 1-2 Esslöffel der Quarkcreme erhitzen und die eingeweichte, ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Anschließend unter die restliche Quarkcreme ziehen.

Jetzt wird gestapelt. Einen großzügigen Löffel der Creme auf die erste Waffel geben, ein wenig verstreichen, die nächste Waffel auflegen und ein bißchen andrücken. So weitermachen, bis ihr mit der Höhe eures Turms zufrieden seid. Enie nimmt 5 Waffeln für einen Turm, ich habe 6 genommen, aber rein theoretisch kann man auch noch höher stapeln, wenn eure Creme ausreicht. Ich fand ihn so aber hoch genug.
Mit einer Schicht Creme abschließen und dann das gute Stück in den Kühlschrank verfrachten. Wenn der Turm frisch gestapelt ist, wackelt er noch und steht noch nicht stabil. Ob er fertig durchgekühlt ist, kann man ganz einfach daran erkennen, daß er nicht mehr wackelt, dann läßt er sich auch prima schneiden.

Die Erdbeersoße über dem Waffelturm verteilen und mit ein bißchen geraspelter weißer Schokolade verzieren. Wenn Erdbeersaison wäre, hätte ich persönlich auch noch ein paar frische Erdbeeren zum Dekorieren genommen, aber auch wenn die Supermärkte einem bereits etwas anderes sugerieren wollen, neiiiin, die Erdbeersaison hat noch nicht begonnen und die Dinger schmecken einfach noch nicht, egal wie viele Dosen Sprühsahne und fertige Tortenböden ihr in der Frischobstabteilung auch dazu dekoriert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen