Mittwoch, 22. Mai 2013

Bitterschokoladen-Malheur

Ich hab euch noch ein Rezept vorenthalten, das ich schon vor einigen Wochen getestet habe. Irgendwie hab ich es total vergessen, es hier online zu stellen und da ich gerade mal wieder über die Bilder gestolpert bin, dachte ich, ich erledige es lieber, sonst ist es wieder vergessen *lach*

Es geht um Küchlein mit flüssigem Kern. Ich habe mir vor einem guten Monat ein kleines Büchlein zu dem Thema gekauft. "Zum Dahinschmelzen - kleine Kuchen mit flüssigem Kern"

Viele, sehr lecker klingende Rezepte sind enthalten und als erstes hab ich den absoluten Klassiker ausprobiert. Das dunkle Schokoladentörtchen:


Für 4 Stück:

2 Eier
50g Rohzucker
1 EL Mehl
1 EL Speisestärke
140g dunkle Schokolade (70% Kakao)
110g Butter
3 EL süße Sahne

Den Backofen auf 200° vorheizen. 4 Dessertringe buttern und bemehlen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Die Eier und den zu einer weißlichen, schaumigen Masse aufschlagen. Mehl und Speisestärke sieben und dazu geben. Unterheben.

Schokolade, Butter und Sahne im Wasserbad schmelzen.

Die Schokoladenmasse in den Teig geben und so lange rühren, bis ein ganz glatter, geschmeidiger Teig entstanden ist.

Den Teig gleichmäßig auf die Dessertringe verteilen und im Ofen ca. 6-7 Minuten backen. Die Küchlein müssen sich noch sehr weich anfühlen, wenn man sie mit dem Finger drückt. Aus der Form nehmen und sofort servieren.

Man kann die Küchlein auch noch einmal füllen z.B. mit einem Stück Schokolade, einer Trüffelpraline etc. Dazu einfach erst eine gute Lage Teig in den Ring geben, die Füllung drauf und diese dann mit weiterem Teig bedecken.

Diese Küchlein sind zwei Dinge: schweinelecker und extrem mächtig. Halleluja. Aber ein tolles Dessert und wirklich kein Hexenwerk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen