Dienstag, 23. Juli 2013

White Chocolate Cheesecake

Die neue Lecker Bakery läßt mich noch nicht los. Dieses Rezept hab ich hauptsächlich ausgewählt wegen meines Mannes, der zum einen alles liebt, was das Label Käsekuchen trägt und dessen Lieblingsschokolade weiße Schokolade ist.

Das mit dem Käsekuchen kann ich durchaus noch nachempfinden, das mit der weißen Schokolade dann schon weniger *lach*.

Aber manchmal stellt man sich selbst ja auch zurück und macht dann einfach mal das, was vermutlich nur dem anderen wirklich schmecken wird.

Das Rezept ist wirklich sehr, sehr einfach, das schonmal vorweg.

Für den "Teig":

75g Butter
150g Kekse (ich liebe Kex Kekse dafür)
50g gehackte Haselnüsse

Für die Käsecreme:

180g weiße Schokolade
100g Schlagsahne
375g Doppelrahmfrischkäse
20g Zucker (die man ruhig weglassen kann)
1EL Speisestärke
1 Eigelb

Für das Kirschkompott:

300g Süßkirschen
1EL Zucker
2EL Kirschlikör oder Kirschsaft

Die Kekse in einer Tüte mit dem Nudelholz fein zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln und Nüssen mischen. Entweder auf 8 feuerfeste Förmchen (200ml Fassungsvermögen) verteilen oder eine 18er Springform geben.

Die Sahne auf dem Herd erhitzen und die Schokolade in Stücke brechen oder hacken. Die heiße Sahne vom Herd ziehen, die Schokolade reingeben und unter Rühren schmelzen lassen.

Die restlichen Zutaten für die Käsecreme in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät oder der  Küchenmaschine gute 5 Minuten aufschlagen.

Die abgekühlte Schokosahne zur Käsecreme geben und gut unterühren.

Auf die Schälchen aufteilen bzw. in die Form geben und bei 125° backen. Die Förmchen brauchen etwa 30 Minuten, die Springform 45 Minuten.

Für das Kompott die Kirschen entsteinen und mit dem Zucker und dem Likör oder dem Saft in einem  Topf bei schwacher Hitze erst zugedeckt 2 Minuten aufkochen lassen, dann den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit noch etwa 1 Minute einkochen lassen.


Der Mann fand das Küchlein lecker, allerdings sind die Dinger auch dermaßen mächtig, daß sie einen bald umhauen. Und für mich persönlich sind sie gleich auf die rote Liste gewandert, weil ich noch beim Essen Sodbrennen davon bekam, was sehr schade war, aber dann macht es einfach keinen Sinn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen